Was ist Baumwurzelfräsen ?

FAQs

Unter Baumwurzelfräsen versteht man das Entfernen einer Baumwurzel nach Fällen des Baumes mit Hilfe einer Stukenfräse.

Die Stukenfräse

Die Baumwurzel (auch Stuken, Stubben oder Baumstock genannt) verbleibt nach der Baumfällung im Erdreich.

Die natürliche Verrottung der Baumwurzel zieht sich über Jahre hinweg. Im Rasen oder Beet steht der Stuken nach der Baumfälling meistens im Wege. Lästiges "drum-herum" Rasenmähen oder nicht durchführbare Neubepflanzung sind die Folge. Abgesehen davon bilden die Stuken eine gefährliche Stolperfalle.

Die Stukenfräse entfernt mit speziell gehärtenen Fräsmessern den Baumstumpf und die Wurzel bis zu einer Tiefe von 40 cm unterhalb der Erdoberfläche. Die dabei anfallenden Holzspähne können als Mulch verwendet werden. Die Fräse hinterlässt nur geringe Spuren im Vergleich zu einer normalen Ausrodung. Unsere verschiedenen Fräsen kommen durch Ihre kompakten Maße in fasst jeden Winkel Ihres Grundstückes.

Die Messer der Stukenfräse

Nach der Wurzelbeseitigung kann der Platz u.a. zur problemlosen Neubepflanzung genutzt werden. In Baumalleen kann an gleicher Stelle die Neubepflanzung vorgenommen werden, so daß das einheitliche Bild nicht gestört wird. Durch die begrenzt räumliche Wirkungsweise der Stukenfräse wird die umliegenden Vegetation in der Regel unberüht gelassen, so daß "fast" alles wie vorher aussieht.